Schule am Ortenberg / der Philipps-Universität Marburg

Jubiläum

40 Jahre Schule für Kranke

Seit 1976 für Kinder und Jugendliche während ihres stationären Aufenthaltes. Seit 2013 trägt sie den Namen „Schule am Ortenberg“

Marburg, 7. Oktober 2016. Krankheit und Schulbesuch - das erscheint zunächst ein Widerspruch zu sein. Kinder und Jugendliche, die in der Klinik für Kinder -und Jugendpsychiatrie am Uniklinikum Marburg aufgenommen werden, besuchen während ihres stationären Aufenthaltes die Schule für Kranke in Marburg. Die Schule wurde 1976 gegründet und trägt seit 2013 den Namen Schule am Ortenberg.

Während des Klinikaufenthalts übernimmt dabei die Schule eine eigene, wichtige Rolle. Sie steht für das Lernen, den gewohnten Alltag, für Vielfalt an Themen, für den Kontakt mit gleichaltrigen Mitschülern und die Auseinandersetzung mit neuen Inhalten. Das Lernen lenkt den Blick auf die eigenen Ressourcen. Probleme, die sich im Zusammenhang mit Schule entwickelt haben oder dort äußern, können auch in der Klinik in einem schulischen Kontext bearbeitet werden.

Die Klinik und damit auch die Schule am Ortenberg sind zuständig für stationär behandlungsbedürftige, psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche aus den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Gießen und Wetteraukreis. Im Verlauf der Jahre ihres Bestehens stieg die Zahl der Schülerinnen und Schüler an, da weitere Stationen und die Tagesklinik eröffnet wurden. Das machte immer wieder die Einrichtung weiterer Klassen notwendig. Auch die Frage nach Räumen begleitete deshalb die Schulentwicklung durchgängig.

Im Jahr 2001 wurde mit dem  Bau eines eigenen Schulgebäudes auf dem Klinikgelände begonnen, das drei Klassenräume, zwei Funktionsräume und die Verwaltung enthält. Der Umzug fand 2002 statt. Außerdem nutzt die Schule weitere Räume im Klinikgebäude. Die Rolle des Schulträgers hat das UKGM übernommen.

Außerdem werden in der Schulabteilung im Klinikum auf den Lahnbergen somatisch erkrankte Schülerinnen und Schüler beschult. Hier wechselt die Anzahl der Schüler täglich. Auch für sie ist die Schule wichtig.

In der Schule für am Ortenberg arbeiten Lehrkräfte aller Schulformen zusammen. Für 14 Kollegen ist die Schule aktuell die Stammschule. Einige  Fächer  werden auch von Lehrkräften benachbarter Gymnasien in stundenweiser Abordnung unterrichtet. Die Schüler werden aktuell in zehn Klassen unterrichtet. Die tägliche Schülerzahl liegt zwischen 60 und 68 Schülern.

 

 Kollegium 40Jubiläum

Bildbeschreibung:

Anlässlich des 40-jährigen Schuljubiläums überreichen Prof. Dr. Katja Becker (Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Uniklinikums Marburg, Bild im Vordergrund Mitte) und Dr. Sylvia Heinis (Verwaltungsleiterin des Uniklinikums Marburg; im Vordergrund links) der Schulleiterin Frau Rabe (im Vordergrund rechts) und dem Kollegium eine Torte im Rahmen der 40-Jahr-Feier, gratulieren herzlich und danken für die gute Zusammenarbeit.